Insider-Reisetipps und außergewöhnliche Hotels
  • urlaub
  • city_night
Hotelsuche Bekannt aus:

Feste Tischzeiten im Hotel? Pfeifen Sie drauf!

Bild Tischzeiten müssen nicht eingehalten werdenDer Hunger treibt Sie um 18:30 Uhr ins Restaurant Ihres Urlaubshotels, doch an der Tür heißt es „Bitte warten!“? Diese und andere Einschränkungen bei den Tischzeiten brauchen Sie sich nicht gefallen lassen, auch wenn sie aus Sicht des Hotels berechtigt sind. Hotelreservierung.de klärt auf.

Bei großen Hotels mit über 500 Zimmern ist die Versorgung der Gäste kein Leichtes. Vor allem wenn All Inclusive angeboten wird, es also fast immer etwas zu Essen gibt, ist es für das Hotel eine organisatorische Herausforderung, seine hungrigen Gäste unterzukriegen. Aber auch kleinere Häuser mit eingeschränktem Platzangebot stehen vor einem Problem, wenn zusätzlich zu einer größeren Reisegruppe noch andere Gäste essen willen, wird so mancher Speisesaal schnell zu klein. Manche Hotels versuchen dem entgegenzutreten, indem sie die Urlauber in feste Tischzeiten einteilen. Doch dem müssen die Reisenden nicht Folge leisten.

Verpflegungsleistung darf nicht beschnitten werden

Werden beim Check-in im Hotel feste Tischzeiten vorgegeben, handelt es sich dabei lediglich um Empfehlungen des Hotels, so berichtigt sie auch sein mögen. Denn gerade bei Familien mit Kindern können veränderte Speisezeiten den Urlaub ganz schön durcheinander bringen. Fixe Zeiten können Hotels nur dann von ihren Gästen verlangen, wenn es Spezialitätenrestaurants betrifft, in denen man für gewöhnlich einen Tisch reserviert. Beharrt das Hotelmanagement auf der Einhaltung einer bestimmten Zeit, haben Urlauber mehrere Möglichkeiten. Die erste Anlaufstelle sollte die Reiseleitung sein, die sich anschließend mit dem Hotel in Verbindung setzt. Bleibt auch diese Beschwerde wirkungslos, dürfen derart eingeschränkte Hotelgäste auch eine Preisminderung verlangen. Denn wem ein solcher Mangel an Vepflegungsleistung vorliegt, sucht sich unter Umständen gleich ein anderes Restaurant, indem er etwa sein Abendessen einnehmen kann.

Bild Hotel-RestaurantAuf See ist vieles anders

Eine Ausnahme bilden Kreuzfahrten. Hier ist es zum Teil noch üblich, dass Gästen bestimmte Zeiten vorgegeben werden, zu denen sie essen können. Neuere Konzepte mit Buffet-Restaurants ermöglichen es jedoch auf hoher See, dass Kreuzfahrtreisende sich jederzeit die Teller füllen können. Weder Tischordnung noch feste Zeiten beschneiden hier die Freiheit des Gastes. Lediglich die Öffnungszeiten der Buffet-Restaurants müssen eingehalten werden. Bei À-la-carte-Restaurants an Bord gilt ebenso wie in Spezialitätenrestaurants an Land wieder eine Reservierungspflicht, um die Organisation zu erleichtern.

Organisation ist nicht alles

Fazit: Wer im Hotel wirklich entspannt essen will und keine bestimmten Zeiten bevorzugt, tut nicht falsch daran, sich an die Zeitvorgaben des Restaurants zu halten, wenn es denn solche gibt. Entsprechen diese aber so gar nicht den eigenen Vorstellungen, hilft meist schon eine kurze Absprache an der Rezeption. Wenn sich das Hotel aber besonders stur zeigt, und Sie eventuell sogar am Restaurant abweist, dürfen Sie es auch sein und sich einer höheren Instanz bedienen.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema

*Pflichtfelder