Insider-Reisetipps und außergewöhnliche Hotels
  • urlaub
  • city_night
Hotelsuche Bekannt aus:

Karneval im Rheinland: Städte treiben es bunt

Bild Karneval in KölnDas Rheinland ist das Mekka aller Karnevalisten. In den drei Hochburgen Köln, Düsseldorf und Mainz wird gefeiert, gesungen und geschunkelt was das Zeug hält. Wer Karneval nicht mag, meidet diese Region in den kommenden sieben Tagen besser. Wer für jecken Unsinn zu haben ist, sollte unbedingt hinfahren.

Am Donnerstag, dem 23. Februar beginnt mit Weiberfastnacht die wohl närrischste Zeit des Jahres. In den Karnevalshochburgen Mainz, Düsseldorf und Köln wird die fünfte Jahreszeit nach Kräften zelebriert. Bei der Vielzahl an Umzügen, Festakten und Veranstaltungen ist es fast unmöglich fit zu bleiben. Doch wer ein echter Jeck ist, setzt auch hier Prioritäten und hängt nach Karneval einfach noch einige Tage Urlaub dran. Hotelreservierung.de weiß, welche Termine Sie nicht verpassen dürfen.

Karneval in Köln

Bild Karneval feiernDer Kölner Karneval ist einer bekanntesten in ganz Deutschland und bietet mit seinem Umzug am Rosenmontag das vielleicht größte Event zur närrischen Zeit. Auf sieben Kilometern geht es für mehr als 12.000 Teilnehmer und 120 Musikappellen, sowie über 100 Festwagen vier Stunden lang durch die Stadt. An den Seiten verfolgen kostümierte Jecken das bunte Treiben und feiern ausgelassen – bei jedem Wetter. Während manche den Stimmungsmacher Alkohol gleich im Handwagen mitführen, hoffen andere lieber darauf, einige der süßen Kamelle zu fangen. Um 10:00 Uhr geht es los. Wer will, kann jedoch auch schon in den Tagen davor auf den Straßen feiern: So füllen sich schon am Donnerstag die Wege mit Karnevalisten, die um 11:11 Uhr die offizielle Eröffnung auf dem Alter Markt erleben wollen.

Für alle, die noch ein Hotel in Köln suchen, empfehlen wir das Lindner Hotel City Plaza, das nur zehn Gehminuten von der Innenstadt entfernt ist. Ab rund 66 Euro gibt es die Übernachtung pro Person im komfortabel ausgestattetem Doppelzimmer des 4-Sterne-Hotels. Ebenfalls eine gute Wahl ist auch das Burns fair & more, gut drei Kilometer vom Zentrum entfernt. Ab 50 Euro kostet hier die Übernachtung im Business-Zimmer – ein gutes Preis-Leistungsverhältnis für die geräumigen und modern eingerichteten Zimmer. Das Frühstück kann dazu gebucht werden.

Narrenfreiheit in Düsseldorf

Bild Düsseldorf am RheinDie Konkurrenz-Veranstaltung zum Kölner Karneval schlechthin, ist der Karneval in Düsseldorf, der nicht weniger zu empfehlen ist. Denn auch die Düsseldorfer wissen, wie man feiert und seine Narrenfreiheit auslebt. Das zeigt auch das diesjährige Motto „Uns kritt nix klein – Narrenfreiheit, die muss sein“. Dementsprechend ist auch der Rosenmontagsumzug ein Programmpunkt, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Monatelang arbeiten viele Menschen daran, die Festwägen zu gestalten, welche ihrerseits traditionell auch aktuelle politische Geschehnisse und Akteure aufs Korn nehmen. Um 12:30 startet der Rosenmontagsumzug auf der Corneliusstraße und bewegt sich anschließend in Richtung Rathaus.

Wer zum Karneval nach Düsseldorf reisen will, sollte sich das Hotel Düsseldorf Mitte ansehen, das sich direkt im Zentrum der Stadt befindet. Die moderne Einrichtung und der unschlagbare Preis schon ab rund 46 Euro pro Nacht lassen Urlauber-Herzen höher schlagen. Wer das Angebot im 3-Sterne-Hotel über Karneval buchen will, sollte sich wegen des großen Andrangs jedoch sputen. In der gleichen Straße befindet sich auch das 4-Sterne-Hotel Stage 47, dessen Zimmer besonders stilvoll eingerichtet sind. Auch von hier aus kann man zu Fuß gut in die Innenstadt Düsseldorfs gelangen, die beliebte Einkaufsmeile „Kö“ ist nur 500 Meter entfernt. Die Übernachtung im Hotel ist aktuell noch ab rund 60 Euro zu haben.

Fastnacht in Mainz

Bild Fastnacht feiernIn Mainz ist es nicht der Karneval, sondern die Fastnacht, die Leben in die Stadt bringt. Schon seit dem 16. Jahrhundert feiert man hier die närrische Zeit. Großer Wert wird in Mainz auf politische Büttenreden gelegt, welche die politische Situation im Land kommentieren. Der größte Umzug findet auch in Mainz am Rosenmontag statt, wenn sich um 11:11 Uhr mehr als 150 Züge mit fast 10.000 Teilnehmern durch die Fastnachtshochburg bewegen, stets begleitet von Musik. Das diesjährige Motto der Fastnacht ist „De Dom gehört zu Meenz am Rhoi wie Fassenacht, Weck, Worscht und Woi!“, womit nicht nur die Liebe der Mainzer zu ihrem Dom bestätigt wird, sondern auch, dass sie wissen, wie man es sich gutgehen lässt.

Zum Übernachten während der Mainzer Fastnacht bietet sich das Hotel Hilton Mainz gut an, gerade wenn Sie mit Kindern anreisen. Denn bis 18 Jahre nächtigen diese im Zimmer der Eltern kostenfrei. Kurze Wege in das Zentrum und ans Rheinufer machen das 4-Sterne-Hotel zum idealen Ausgangspunkt für Unternehmungen. Ab etwa 55 Euro gibt es die Nacht ohne Frühstück. Ebenfalls eine gute Adresse ist das Novotel Mainz, das zentral, aber dennoch ruhig in der Innenstadt von Mainz liegt und vier Sterne bietet. Ab etwa 74 Euro sind hier noch Superior-Zimmer zu haben.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema

*Pflichtfelder