Insider-Reisetipps und außergewöhnliche Hotels
  • urlaub
  • city_night
Hotelsuche Bekannt aus:

Lissabon: ESC kommt in die Stadt am Tejo – kommen Sie mit?

Bild Lissabon von obenEs ist entschieden: Der Portugiese Salvador Sobral hat am vergangenen Samstag den Eurovision Song Contest, vielen besser bekannt als Grand Prix Eurovision de la Chanson, gewonnen. Damit wird der ESC 2018 in Lissabon ausgetragen. Doch was können wir von der portugiesischen Hauptstadt erwarten?

Mit einem wunderschönen, traurigen Titel hatte der junge Sobral am Wochenende nicht nur das ESC-Publikum im Saal zu Tränen gerührt. Auch die Zuschauer Zuhause votierten eifrig für den so ganz eigenen Künstler, der auf der Bühne ein wenig wirkte wie ein verloren gegangener Feivel, der Mauswanderer und dabei doch mit großer Präsenz überzeugen konnte. Ganze 758 Punkte gab es für 27-jährigen Musiker aus Portugal und sein Stück „Amar pelos dois“. Damit ist auch der Austragungsort des nächsten ESC geklärt: Lissabon. Grund genug, sich die Stadt 2018 einmal näher anzusehen.

Reisetipp Lissabon, nicht nur zum ESC

Lissabon entwickelt sich seit einigen Jahren immer mehr zum Trend für Kurzreisende, obwohl die Stadt am Tejo durchaus auch genug zu sehen und zu erleben für mehrere Wochen hat. Aber auch mit einem verlängerten Wochenende – vielleicht zum ESC-Finale im nächsten Jahr – gibt es viele Möglichkeiten, die Schönheiten der pulsierenden Metropole zu entdecken.

Bild Stadtansicht LissabonAm besten beginnen Sie Ihre Entdeckungstour am Rossio, einem von Lissabons zentralen Plätzen im Stadtteil Baxia. Wenn Sie sich in der Mitte des Platzes um ihre eigene Achse drehen, sehen Sie bald den alten Bahnhof Terminal de Rossio, aber auch die zahlreichen Bars und Cafés, die mit garantiert guter Sicht auf das Treiben am Platz und vergleichsweise günstigen Preisen locken. Unbedingt probieren: Galão, den typisch portugiesischen Milchkaffee oder Ginjinha, den aromatischen Sauerkirsch-Likör. Weiter geht es über die schicke Einkaufsstraße Rua Augusta zum Praça de Comércio, bis zur Promenade am Fluss Tejo. Hier dürfen die müden Füße erst einmal verweilen, währen die Augen und Ohren von den dort auftretenden Musikern und Straßenkünstlern verwöhnt werden. Wer hoch hinaus will, wagt den Aufstieg auf den Triumphbogen Arco da Rua Augusta, von dem aus man auf den gesamten Platz und darüber hinaus blicken kann. Für alle, die sich jetzt auch kulinarisch belohnen wollen, bietet sich ein Abstecher in den Mercado da Ribeira an, wo neben Fisch, Fleisch und Käse auch eine Fülle an Obst- und Gemüsesorten in frischer Qualität angeboten werden. Nicht nur ein gutes Fotomotiv, sondern auch noch lecker! So gestärkt, lässt sich auch das Viertel Alfama mit seinen kleinen Gassen gut erkunden. Immer wieder herrlich dabei sind die Aussichtspunkte, die freien Blick auf die Stadt geben. Ihr oberhalb liegt das Castelo de São Jorge, die ebenfalls eine schöne Aussicht bietet. Um den Abend ausklingen zu lassen, besuchen Sie doch das Barrio Alto mit seinen Bars, aus denen der Fado ertönt, der für Portugal so typische und sehr traurige Musikstil.

Stadt der Entdecker entdecken

Bild Torre de BelémUm auf den Spuren der portugiesischen Entdecker zu wandeln, bietet sich für den nächsten Tag ein Besuch in Belém an, das zwar etwas abseits liegt, aber gleich mehrere Sehenswürdigkeiten sein Eigen nennt. Das Denkmal Padrão dos Descobrimentos ist Volkshelden wie Vasco da Gama gewidmet, die von Portugal aus die Welt entdeckt haben. Einmal auf der Aussichtsterrasse angekommen, öffnet sich der Blick auf den Tejo und seine Mündung in den Atlantik. Weiter geht es zum Torre de Belém, der heute Weltkulturerbe der Unesco ist, und anschließend zum Kloster Mosteiro dos Jerónimus, wo da Gama auch begraben liegt. Nach so viel Geschichte und Kultur darf auch das Sinnliche nicht zu kurz kommen, denn in Belém gibt es mit dem Pastéis de Belem eine der besten Adressen für die feinen Sahnetörtchen, die sich Pastéis de Nata nennen.

Wenn auch Sie Lissabon und seine Genüsse entdecken wollen, empfehlen wir Ihnen folgende Hotels im Zentrum:

Hotel Real Parque: 4 Sterne, gutes Preis-Leistungsverhältnis

Hotel Sofitel Lisbon Liberdade: 4 Sterne, moderne Ausstattung

Hotel Avenida Palace: 5 Sterne, luxuriöses Ambiente

Erleben Sie hier noch einmal den magischen Auftritt von Salvador Sobral:

Quelle: YouTube/ Eurovision Song Contest

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema

*Pflichtfelder