Insider-Reisetipps und außergewöhnliche Hotels
  • urlaub
  • city_night
Hotelsuche Bekannt aus:

Luxushotel in Kreuzberg: Orania.Berlin eröffnet

Neues Hotel für BerlinEin luxuriöses Hotel in linksalternativer Umgebung? Das kann doch nur schiefgehen, wird so mancher sich denken! In der Tat schlägt die Eröffnung des Hotel Orania.Berlin im Stadtteil Kreuzberg derzeit große Wellen. Während die einen Gentrifizierung fürchten, preisen sich die anderen der Arbeitsplatzbeschaffung.

Es sind zwei fast unversöhnliche Seiten, die sich da gegenüber stehen: Einmal die linke Szene in Berlin-Kreuzberg, die sich mit der Eröffnung des neuen Luxushotels mehr als provoziert sieht, und einmal der Investor und Hotelier Dietmar Mueller-Elmau, der alle Vorwürfe von sich weist. Hotelreservierung.de kennt die Hintergründe zur Geschichte vom Oranienplatz.

Orania.Berlin erhitzt die Gemüter

Seit einer Woche hat das Orania.Berlin geöffnet, ein Schwester-Hotel des viel prämierten Schloss Elmau in den bayerischen Alpen. Während der Luxus in den Standort im Freistaat perfekt zu passen scheint, wirkt das neue Hotel im ehemaligen Kaufhaus an der Oranienstraße wie ein Fremdkörper auf viele Bewohner und Gleichgesinnte in der linksalternativ geprägten Gegend. Unterstützt von Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Die Grünen) fürchten die Gegner vor allem steigende Mieten und weitere Verdrängungseffekte. Zur Eröffnung wurden Hotelangestellte und Gäste mit Protestbannern begrüßt: „Euer Luxus ist unsere Armut!“, skandierte das eine, „Ein Luxushotel bedeutet: steigende Mieten + Preise“ ein anderes. Denn ein Zimmer im Orania.Berlin, das ist wohl wahr, werden sich nur die wenigsten aus dem Viertel leisten wollen, um ihre Vorurteile abzubauen. Die Hälfte der 41 Unterkünfte sind laut Hotelsprecherin Nora Durstewitz zwischen 100 und 150 Euro zu haben. Einige der Suiten schlagen aber mit bis zu 700 Euro zu Buche – ein Preis den kaum ein Kreuzberger für die Übernachtung am Oranienplatz zahlen wird.

the past will be the future #oranienplatz #berlin #oraniaberlin #kreuzberg #commingsoon #history #music #stage #oplatz

Ein Beitrag geteilt von Orania.Berlin (@orania.berlin) am

Hotel Orania repräsentiert das teure Berlin

Doch weshalb wählt man an diesem Standort in Berlin eine solche Preispolitik? Beim Hotelunternehmen heißt es derweil, man vertreibe niemanden, schließlich stünde das Gebäude seit zehn Jahren leer, Wohnungen habe es noch nie im Haus gegeben. Naturgemäß verstehen die Investoren den Bau des Oriania.Berlin als Bereicherung für „diesen wunderschönen Platz“. Die Preise im Luxushotel seien so hoch, weil man einen gewissen Qualitätsanspruch an sich selber stelle, den es nicht an jeder Ecke in Kreuzberg gebe. Rund 50 Mitarbeiter seien zu hohen Löhnen eingestellt worden, um die anspruchsvollen Leistungen auch zu erhalten. Im Vergleich zu günstigen Hotelketten, wie etwa Motel One, das nur kleine Zimmer anbiete, ziehe man mit dem Orania.Berlin nicht nur „ Massen- und Billigtourismus“ an. Das helfe Berlin und seinem Tourismus nicht weiter, ein umsatzstarkes Hotel, das Gäste in die Gegend zieht, aber schon. Ob das Hotel in Berlin sich am Oranienplatz behaupten kann und vielleicht sogar einen positiven Effekt hat, wird sich wohl erst in der Zukunft zeigen.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema

*Pflichtfelder