Insider-Reisetipps und außergewöhnliche Hotels
  • urlaub
  • city_night
Hotelsuche Bekannt aus:

Südliches Spanien: So schön ist die Costa de Almería

Bild Costa de AlmeríaSüdspanien ächzt unter einer Hitzewelle und doch wollen wir dorthin und die Wärme genießen. Nicht umsonst haben die Costa del Sol und die Costa de la Luz ihren Namen verdient. Sonne und Licht gibt es in der Region Andalusien und an der Costa de Almería nicht zu knapp.

Ja es ist derzeit wirklich heiß in Andalusien. Doch wer den Sommer wirklich noch auskosten will, sollte unbedingt einen Abstecher in das südliche Spanien machen und die wunderschönen Strände, die Städte mit arabischem Flair und die küstennahen Naturparks rund um Almería entdecken.

Familiäres Strandleben in Carboneras

Wer mit der Familie verreist, ist in Carboneras an der Costa de Almería richtig. Herrliche Strände und Wüstengebiete mit echten Oasen liegen hier so nah beieinander, dass es an ein Naturwunder grenzt. Für Kinder ein tolles Erlebnis, ohne den europäischen Kontinent verlassen zu müssen. Die Strände Las Martinicas, Los Muertos oder El Algarrobico sind gut gepflegt und laden zum Verweilen ein. Die Kleinen können am Strand spielen und im Wasser Spaß haben, während die Großen ihre Auszeit auf der Sonnenliege genießen. Zahlreiche kleine Restaurants und Lokale an den Stränden bieten frischen Fisch, der mit dem Blick aufs Wasser gleich noch einmal so gut schmeckt. Auch in Carboneras selbst lohnt sich ein Stadtbummel: Auf dem arabisch-spanischen Markt oder der Versteigerungsbörse der Fischer kann man in das bunte Leben der Ortschaft eintauchen.

Natürlich entspannen an der Costa de Almería

Bild Costa del Sol

Traute Zweisamkeit können Paare erleben, die den Naturpark Cabo de Gata-Nijar besuchen. Im Osten von Almería gelegen, leben hier unzählige Tierarten in unberührter Umgebung. Wer sie entdecken will, sollte unbedingt den Vorschriften des Parks Folge leisten, um das Gleichgewicht der Natur nicht zu beeinflussen. Auch die Küstenstreifen sind teils menschenleer und laden so zu Erholung und Entspannung am Strand ein. Nichts für Partygänger, aber umso mehr für Genießer und auch Unterwasserliebhaber, die vor der Küste auf Tauchgang gehen wollen – ein unvergessliches Erlebnis. Wer ein Hotel in der Region Andalusien gebucht hat, kann den Naturpark bei Almería gut mit dem Mietwagen erreichen.

Schick ausgehen an der Costa del Sol

Bild Marbella, SpanienFür alle Discomäuse und Feierwütigen ist die Costa del Sol ein ganz heißer Tipp. Unzählige Clubs, Bars und Restaurants reihen sich in Strandnähe aneinander und decken so auch die verschiedensten Geschmäcker ab. Eindeutige Hotspots für das Nachtleben im südlichen Spanien sind Torremolinos und Marbella, wobei ersteres die meisten Diskotheken im Bereich der Plaza Costa del Sol angesiedelt hat. Nachtschwärmer müssen zumindest einmal im Palladium oder im Eugeno’s durchgetanzt haben. Auch hier gilt im Übrigen: Vor 1 Uhr nachts ist nichts los! Marbella hingegen ist der Ort der Reichen und Schönen, die Restaurants und Clubs wie das Olivia Valere sind entsprechend teurer und legen mehr Wert auf ihre Gästeauswahl. Rein kommt, wer Geld hat, oder zumindest danach aussieht. In der schönen Altstadt gibt es aber auch viele Locations, die sich allen Urlaubern öffnen. Wer sich in einem Hotel in Marbella eingemietet hat, sollte nachmittags auch mal einen Abstecher zum Yachthafen machen, wo der ein oder andere Prominente vielleicht gerade ankert. Und auch am Strand lohnt es sich, mal genauer hinzusehen, wer da unter dem Sonnenschirm döst.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema

*Pflichtfelder