LABRANDA Marine Aquapark Resort

Tsamourlou, 85300 Tigaki, Karte anzeigen

0,1 km
14,5 km
WLAN
Parkplatz
Hotelsuche - bitte geben Sie Ihre gewünschten Reisedaten an:
mehr anzeigen
2 Personen , 1 Zimmer

Hotelaustattung LABRANDA Marine Aquapark Resort

Hotelausstattung
  • 24-h-Rezeption
  • Garten / Innenhof
  • kostenfreies Parken
  • Hotelsafe
  • Geschäfte im Hotel
  • Klimaanlage
  • Spa- und Wellnesscenter
  • Kinderspielplatz
  • Fax- / Fotokopier- / Druckeinrichtungen
  • Liegestühle / Hängematten
  • mehrsprachiges Personal
  • behindertengerechtes Hotel
Zimmerausstattung
  • behindertengerechte Zimmer
  • Badezimmer
  • Föhn
  • Handtuchauswahl / Handtücher
  • Telefon im Zimmer
  • TV
  • DVD-Player
  • Minibar
  • Kingsize-Bett
  • Doppelbett
  • Babybett
  • Balkon
Restaurant & Bar
  • Restaurant(s)
  • Bar(s)
  • Frühstücksbuffet / Frühstück
  • Vegetarische Verpflegung
  • Kaffee- / Teestation
Wellness & Sport
  • Fitnessstudio
  • Massagen
  • Reiten
  • Außenpool
  • Kinderpool / Kinderbereich
  • Schönheits- / Kosmetikbehandlung
  • Yoga / Pilates
  • Wassersport
  • Basketball
  • Volleyball
  • Boccia
Lage
  • zentrale Lage
  • ruhige Lage
Service
  • Gepäckaufbewahrung
  • Zimmerservice
  • Wäscheservice
  • Autovermietung
  • Weckdienst
Zimmertyp
  • Nichtraucherzimmer
  • Familienzimmer
  • Apartment
Es gelten ausschließlich die Leistungen des gebuchten Zimmers. Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit.

Klima in der Umgebung von LABRANDA Marine Aquapark Resort

Einheit:

Bewertungsübersicht LABRANDA Marine Aquapark Resort

Hotel
4,0
Ort
3,1
Service
3,9
Zimmer
3,9
Verpflegung
3,7
Sport
3,7
Preis/Leistung
3,9
Ø-Rating
3,7

Hotelbewertungen zu LABRANDA Marine Aquapark Resort

Mäßig und Intolerant - besser nicht!
2,0
Hotel
Mittelmäßiges bis mäßiges Touristenhotel mit ca. 300 Zimmern in riesiger Anlage. Diese verfügt über sehr schönem Poolbereich. Leider findet man dort Hundekot und in den Zimmer kann man schon mal Mäuseknöddel finden. Obwohl recht neu sind die großen Zimmer in den 2-stöckigen Gebäuden doch schon ziemlich abgewohnt. Im Bad tummeln sich die Schimmelpilze. Das Hotel bietet ausschließlich AI an. Die Gäste sind überwiegend deutsch. Auch das sehr bemühte Animationsteam ist deutsch. Kinderfreundlichkeit ist pro Forma gegeben. Es gibt einen tollen Kinderpool mit super Rutschen sowohl für die Kleinen, als auch für die größeren. Im Speisesaal sind Hochstühle vorhanden und es besteht die Möglichkeit Babynahrung zu zu bereiten. Auf Nachfrage sind auch Reisebetten erhältlich. Leider gibt es außer Schwarztee keine andere, für Kinder, geeignete Teesorte. Lachen, Rennen und fröhliches Quietschen wird im sehr geräumigen Rezeptionsbereich mit mürrischem Blick durch Rezeptionistin und Management quittiert. "

Lage & Umgebung
Das Hotel liegt in der absoluten Einöde. In der Umgebung nur ein paar vereinzelte Häuser. Der hoteleigene Strand ist sehr steinig. Ins Wasser kommen ist nur schwer und mit Badeschuhen. In ca. 500 m ist ein sehr schöner Sandstrand. Allerdings müssen hier Liegen und Sonnenschirme bezahlt werden. Es besteht die Möglichkeit sich für viel Geld Fahrräder im Hotel zu leihen. Wer sich die Mühe macht und sich wesentlich preiswertere Fahrräder im 4 km entfernten Tigaki leiht, der darf sie nicht auf dem umzäunten Hotelparkplatz abstellen. Mehrfach täglich fährt ein Bus ins ca. 7 km entfernte Kos. Der Preis beläuft sich auf 1,40 pro Person und Fahrt. Die Haltestelle befindet sich ca. 100 -200 m weg vom Hotel. Die Reiseleitung verkauft teuere Ausflüge. Diese sind bei den örtlichen agenturen in Tigaki wesentlich billiger zu bekommen. allerding dürfen diese Ausflugsbusse nicht in die Hotelanlage fahren. Man muss die 100 - 200m bis zur Straße laufen. "

Service
Leider gibt es kaum Service im Speisesaal. Gelegentlich wird mal ein Teller abgeräumt. Getränke muss man sich selber holen. An den Pools werden keine Becher weggeräumt. Das überläßt man den Gästen bzw. dem Wind. Auch an der Hauptbar kommt es schon mal vor, dass auf einem mit 5 Personen besetzten Tisch ca. 25 Gläser stehen. Das Personal besteht hauptsächlich aus polnischen Praktikanten. Diese sind, obwohl sehr bemüht, total überfordert, werden vom Mangagment angetrieben und somit recht unfreundlich. Die Rezeptionistin weiß vermutlich nicht mal, dass man auch Lächeln kann. Der Chef(?)barkeeper hält sich für den Coolsten. "

Gastronomie
Das Essen ist essbar. Mehr nicht. Es gibt 0-8-15 Essen Marke Kantine. Einmal pro Woche ist griechischer Abend, da gibt es Gyros und vielleicht noch Souvlaki. Der Italiensche Abend bestand daraus, dass es Pizza gab. Die Sauberkeit ist halbweg gegeben. Allerdings kann es passieren, dass die beim Mittagessen verschüttete Limo, beim Abendessen immer noch auf dem Boden klebt. Oder, dass man am Tisch genau sieht, was der vorherige Gast gegessen hat. Das im Alltours-Katalog erwähnte À la carte-Restqurant existiert nicht. Die Snack beschränken sich auf Pizzabrot und Blätterteighäppchen. Wer mittags essen möchte, der muss sich umziehen. Der Speissaal darf nicht in Badekleidung betreten werden und außerhalb des Speisesaals gibt es nix zu essen. Tagsüber ist nur eine Bar geöffnet. Da gab es in der Nachsaison schon Schlangen. Auch an den Bars überwiegend Praktikanten. In der Hauptbar, nur abends geöffnet, werden ständig heiße Gläser - direkt aus der Spülmaschine - benutzt. So sind die Getränke meist nicht kalt genug. Wer sich zwar vor 23.00 anstellt, aber wegen starkem Gästeaufkommen oder durchaus mal vorkommender,Lustlosigkeit des Personals das Pech hat erst nach 23.00 dran zu sein, bekommt kein AI mehr. Auf Beschwerde beim Management wurde dies als in Ordnung und schon gar nicht als Grund für eine Auseinandersetzung mit dem vorlauten Barkeeper angesehen. "

Sport und Unterhaltung
Die Freizeitgestaltung liegt zu 100% in den Händen der Animateure. Diese bieten tagsüber ein kleines Program aus Geselligkeitsspielen (Dart, Poker usw.) und Sport (z.B. Steppaerobic). Die Animateure betreiben auch den Kinderclub. für größere Kinder und Teenies ist der offensichtlich auch sehr nett. Für kleine Kinder (der Club ist ab 3) eher nicht. Die besuchen wohl besser mit Mama und/oder Papa den recht hübschen Spielplatz Handtücher gibt es für 20 EUR Kaution. Diese können alle 3 Tage getauscht werden. Der Rutschenpool ist sehr schön. Auch der Wellenpool macht viel Spaß, wenn er denn mal geht (5 mal täglich für .15 Min.) für Schwimmer ist die Poolanlage, da zu flach, ungeeignet. Leider liegen sowohl am Pool als auch am Strand jede Menge Plastikbecher rum. Diese werden häufig vom Wind weg geweht und erst am Abend aufgeräumt. Hier wären - schwerere -Mehrwegbecher sicher von Vorteil. Die Wasserqualität scheint in Ordnung zu sein. Am Kinderpool steht ein Metalteil ca. 1,5 cm aus dem Boden. Damit es niemand sieht und man sich auch wirklich dran verletzt ist es in der Farbe der Umgebung angestrichen. Liegestühle sind - in der Nachsaison - genug vorhanden. Sonnenschirme sind starr. Deshalb muss immer die Liege dem Schatten hinter her getragen werden. Der Fitness-Raum liegt fensterlos im Keller, ist dürftig ausgestattet und nur 2 mal 2 Stunden geöffnet. "

Zimmer
Die Zimmer sind recht groß. Leider teilweise schon sehr abgenutzt. Sauberkeit in den Zimmer ist tolerierbar. Abgesehen vom Schimmel im Bad und den Mauseknöddeln. Sie verfügen über Klimaanlage. Diese springt immer an, wenn alle Fenster verschlossen sind. Auch wenn es nicht nötig bzw. erwünscht ist. Sie muss dann manuell ausgeschaltet werden. Es gibt zwar Sat-TV aber nur 3 deutschsprachige Programme. Um mehr Sender einzustellen war wohl zu wenig Lust da. Die Zimmer verfügen über einen Kühlschrank. Sonntags gibt es keinen Zimmerservice. Es werden keine Handtücher gewechselt, keine Betten gemacht und auch nicht geputzt. Lediglich der Eimer mit dem benutzten Toilettenpapier wird geleert. "

Gesamteindruck
Umweltbewußtsein gibt es dort wohl nicht. Statt wiederverwendbaren Plastikbechern werden an der Poolbar Wegwerfbecher benutzt. Bei 500 Gästen und pro Gast nur 5 Drinks tagsüber macht das 75.000 Becher pro Monat. Wer auf die Idee kommt die Becher mehrmals zu benutzen wird argwöhnisch beobachtet. Freiheit ist dort nach 23.00 Uhr ein Fremdwort. Dann darf man sich entweder im Zimmer oder an einer Bar (Drinks jetzt gegen Cash) aufhalten. Ds Liegen auf den Liegen am Poolbereich oder das Aufsuchen der Dachterrasse ist verboten. Der Strand kann in der Zeit von 21.00 bis 7.00 nicht aufgesucht werden. Wer nachts unterwegs ist, der wird von den Securitys überwacht. Wer deswegen aufmuckt bekommt reichlich Ärger. Wer sich beschwert oder gar anderer Meinung ist wie der Manager, der kriegt richtig Probleme. Und wer etwas dagegen hat, dass der König Manager erwachsene, zahlende Gäste wie kleine Kinder behandelt ("Machst du das zu hause auch?") der fliegt auch schon mal aus dem Hotel einschließlich seiner gesamten Familie.Und wenn es dem König Manager genehm ist dann trommelt er auch mal mitten in der Nacht Gäste aus dem Bett und bedroht sie. 4 Sterne? Nein 2 mit leichter Tendenz zu 3. "