Leigham Court

Leigham Court Road 18, SW16 2PJ London, Karte anzeigen

7,2 km
14,7 km
10,5 km
WLAN
Parkplatz
Hotelsuche - bitte geben Sie Ihre gewünschten Reisedaten an:
mehr anzeigen
2 Personen , 1 Zimmer

Hotelinformationen Leigham Court

Hotelbeschreibung

Das Leigham Court Hotel empfängt seine Gäste in der ehemaligen Residenz von Lord und Lady Leigham in London. Ihre Zimmer in diesem viktorianischen Gebäude sind mit einem Bad mit Dusche und WC ausgestattet. Weiterhin gehören zur Ausstattung Zubereitungsmöglichkeiten für Tee und Kaffee, ein TV und ein Föhn. Von der Streatham Hill Station aus, die nur ca. 300 m entfernt liegt, sind Sie in ca. 14 min Fahrzeit an die Victoria Station angebunden. Entdecken Sie nun die aufregenden Sehenswürdigkeiten Londons.

Hotelaustattung Leigham Court

Hotelausstattung
  • 24-h-Rezeption
  • Garten / Innenhof
  • kostenfreies Parken
  • Hotelsafe
  • Internetzugang vorhanden
Zimmerausstattung
  • Badezimmer
  • Föhn
  • Telefon im Zimmer
  • TV
  • Doppelbett
Restaurant & Bar
  • Frühstücksbuffet / Frühstück
Service
  • Gepäckaufbewahrung
  • Zimmerservice
Es gelten ausschließlich die Leistungen des gebuchten Zimmers. Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit.

Klima in der Umgebung von Leigham Court

Einheit:

Bewertungsübersicht Leigham Court

Hotel
3,3
Ort
3,8
Service
3,5
Zimmer
3,7
Verpflegung
2,5
Sport
1,0
Preis/Leistung
4,0
Ø-Rating
3,4
Sie können dieses Hotel auch gern bewerten.
Jetzt Bewertung abgeben

Hotelbewertungen zu Leigham Court

Annehmbares Hotel, wenn man genügsam ist.
2,4
Hotel
Das Hotel ist in einem guten Zustand. Die relativ freundlichen Zimmer verfügen über Badezimmer (Dusche und WC), Wasserkocher und TV, was in dieser Kategorie Hotel in England nicht immer der Fall sein muss. Die Betten wurden jeden Tag gemacht und auch die Hand- und Badetücher wurden jeden Tag gewechselt. Leider war das Frühstück schxxxe. Statt dem English breakfast bekommt man als Kontinentaleuropäer ein Kontinentalfrühstück, bestehen aus eine Scheibe Schmelzkäse, eine Scheibe Formirgendwas, ein Toast und eingefärbtes Wasser (Kaffee oder Tee), oder Cornflakes mit Milch. "

Lage & Umgebung
Das Hotel liegt etwas von der City entfernt, in Streatham-Hill. Ein Gebiet in dem viele afro-karibische und asiatische Einwanderer aus Commonwealth-Staaten leben. Der Zug nach Streatham-Hill fährt leider nicht so oft, daher ist folgende Alternative zu überlegen: Mit der Victoria Line von der Victoria Station nach Brixton (Endstation). Vor dem U-Bahnhof einen Bus nach Streatham-Hill nehmen (z. B. die 333). Von der Busstation Streatham-Hill zum Hotel sind es nur 3 min. Fußweg und unterwegs kann man noch bei Sommerfield einkaufen oder bei Subway etwas essen (alles auf der gegenüberliegenden Seite der Busstation). Die Fahrt mit U-Bahn und Bus beträgt ca. 45 min. (mit Wartezeiten). Wenn man Zeit hat empfehle ich auch folgendes: Einfach mal mit dem Bus von Streatham-Hill in die City of London fahren zur Liverpool-Street (ich glaube war die 333), nette Stadtrundfahrt. "

Service
Die Zimmer sind relativ sauber, ich kenne auch schlimmere aus London. "

Gastronomie
Frühstück ist nicht zu empfehlen. "

Zimmer
Zimmer war okay, hatte auf jedenfall ein Badezimmer. "

Gesamteindruck
Wer ein Hotel nur zum schlafen braucht, spannende Fahrten in die Innenstadt erleben möchte, der sollte dieses Hotel nehmen. Preis/Leistung ist in Ordnung. Leider ist die Entfernung zur Innenstadt ein großes Manko. "

Optimales Preis-/ Leistungsverhältnis
3,7
Hotel
Das Hotel ist im Haupthaus im viktorianischen Stil gehalten, welches sich in einem U-förmigen Anbau durch den Hinterhof vergrößert. Der Zustand des Gebäudes ist in Ordnung bis auf einige Setzungsrisse. Teilweise ist es sehr hellhörig, was bei der internationalen Gästestruktur etwas laut werden kann. Ansonsten ist alles sehr sauber und der Service wechselt täglich Handtücher und säubert das Zimmer. Es steht ein TV zur Verfügung, der jedoch krisselig war. Von den drei Programmen konnte man nur zwei schauen, jedoch nur bei einem blieb der Ton konstant. Des Weiteren gibt es einen kleinen Fön und einen Wasserkocher mit Instantkaffee und Tee. Very British with milk. Das kontinentale Frühstücksbuffet machte einen sehr aufgeräumten Eindruck, doch mit wenigen Ansprüchen war es ausreichend sättigend. "

Lage & Umgebung
Das Hotel liegt knapp 5 Minuten zur S-Bahn-Station Streatham Hill, von der man ca. 15 Minuten bis zur Victoria Station braucht. Wir hatten uns am Flughafen die Oyster Card für je 53,80 GBP gekauft, die für 7 Tage galt und sich über alle Zonen von London erstreckte (für Städtereisende durchaus empfehlenswert). In der Hotelumgebung befinden sich mehrere Supermärkte (Tresco, Sainsbury) und ein Kino (Odeon). Zum Shoppen sollte man jedoch eher in die Innenstadt fahren. "

Service
Da wir bereits gegen 11 Uhr vormittags ankamen, wurden wir mit einem "You are too early" begrüßt. Check-In beginnt aber erst ab 14 Uhr. Nichtsdestotrotz bekamen wir ohne Umstände sofort ein Zimmer zugewiesen. Das Personal war freundlich und stets hilfsbereit auf unsere Fragen eingegangen. Zimmerreinigung fand täglich statt. "

Gastronomie
Da es sich im ein Bed&Breakfast Hotel handelt gibt es nur einen Frühstücksraum, der mehr an eine Mensa erinnern lässt. Lange Tische ohne Privatsphäre und Tischwäsche. Es gab ein Buffet mit Kaffee und Tee. Des Weiteren gab es Müsli mit Milch sowie Toast mit Marmelade oder deftig mit Wurst oder Käse. Frühstück gibt es von 7 bis 9 Uhr. Da wir immer relativ spät dran waren, können wir das vollständige Buffet nicht beurteilen. "

Sport und Unterhaltung
Im Hotel gibt es keine Sportmöglichkeiten oder Kinderspielplatz. "

Zimmer
Wir hatten das Zimmer ganz am Ende des Hotel, so dass man vom Eingang bis zum Zimmer gut 2 Minuten Fußmarsch brauchte. Dadurch hielt sich im Zimmer die Hellhörigkeit in Grenzen, da wir nur ein angrenzendes Zimmer hatten. Das Zimmer hatte ein Doppelbett und ein Einzelbett. Recht ungewöhnlich: es gab keine richtige Zudecke, sondern man nutzt wohl in Großbritannien die Tagesdeck als Bettdecke. Wenn man sich also gerne einkuschelt, schläft man hier leider nicht so gut. Des Weiteren hat das Zimmer einen Ventilator für die heißeren Tage. "

Gesamteindruck
Das Hotel ist sicherlich nicht das Beste, jedoch für das Preis-/ Leistungsverhältnis durchaus zu empfehlen. Durch die S-Bahn ist man schnell in der Innenstadt, um sich all die wunderbaren Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Alternativ könnte man auch den Bus nehmen, dieser braucht jedoch etwas länger. "

Gemütlich, sauber und bequem
4,1
Hotel
Das Hotel habe ich angetroffen, wie es auch auf dem Bild zu sehen ist. Für eine Städtereise absolut zu empfehlen. Übersichtlich und gemütlich. Über andere Gäste kann ich nichts sagen, weil ich soweit niemand anderes gesehen habe. Allerdings war ich viel unterwegs, so dass mir das egal war. Das Hotel selber war ruhig gelegen. Kein Lärm und man konnte problemlos ausschlafen ohne gestört zu werden. Zum Frühstück war ich nicht unten, da ich abends länger unterwegs war und somit morgen zwischen 07.00 und 09.00 Uhr noch keine Lust hatte frühstücken zu gehen. "

Lage & Umgebung
Das Hotel befindet sich außerhalb in der Nähe von Brixton. Mit dem Bus in die City of London fährt man ca. 45 min. Man kann allerdings auch bis Brixton mit dem Bus und von da aus mit der U-Bahn weiterfahren. Dann wäre man etwa 25 min. unterwegs. Alles in Allem gute Anbindung durch viele Buslinien oder aber auch die U-Bahn Station von Streatham. Diese war allerdings während der Zeit meiner Anwesenheit im Umbau, so dass ich diese nicht nutzen konnte. Am einfachsten ist das Hotel vom Flughafen Stanstead mit der Bahn bis zur Liverpool Street und von da aus mit dem Bus Linie 133 zu erreichen. Die Linie 133 ist auch ein Nachtbus, der also rund um die Uhr fährt. Von Stanstead bis Liverpool Street fährt man ca. 1 Std. und anschließend mit dem Bus ca. 45 min. Allerdings ist das wohl die schnellste und günstigste Möglichkeit zum Hotel zu kommen. Kosten hierfür sind knapp 20 Pfund für die Bahnfahrt und 2 Pfund für den Bus. Besser als 10 Pfund für einen Bus (Linie 6) bis Victoria Station. Je nach Uhrzeit sitzt man dort nämlich fest und darf anschließend für ca. 25 Pfund mit dem Taxi die letzten 8km fahren. In der direkten Umgebung des Hotels findet man kleinere Läden wie Frisöre, Nagelstudios, Ticket Shops, Banken, Wechselstuben und Dönerbuden. In den Ticket Shops bekommt man für ca. 6,30 Pfund ein Tagesticket für den Bus und die U-Bahn Zone 1-4 mit dem man den ganzen Tag innerhalb Londons fahren kann ohne weitere Kosten zu haben. "

Service
Im Hotel wurde ich freundlich empfangen. Das Ein- und Auschecken verlief trotz später Stunde (Ankunft und Abreise jeweils nachts gegen 03.00 Uhr) absolut problemlos. Auskunft zur Nutzung von Bus und Bahn wurde mir hilfsbereit gegeben und auch notiert, so dass ich, wo ich das erste Mal in London war, ohne Schwierigkeiten alles erreichen konnte und nicht noch unnütz Zeit verschwendet habe. Zu den Fremdsprachenkenntnissen kann ich nichts sagen, da ich mich ausschließlich in englischer Sprache mit dem Personal verständigt habe. Allerdings fiel hier deutlich auf, dass man auch darauf eingegangen ist und ggf. manche Dinge umschrieben und langsam gesprochen hat, um Sprachbarrieren gar nicht erst aufkommen zu lassen. Die Zimmerreinigung schien in Ordnung zu sein. Auch auf weißen Socken konnte man bedenkenlos im Zimmer rumlaufen, ohne anschließend schwarze Socken zu haben. Handtücher wurden alle zwei Tage, die Bettwäsche alle drei Tage gewechselt, was ich als völig ausreichend ansehe. Sicher wechselt man auch zu Hause selber nicht öfter Handtücher oder Bettwäsche. Beschwerden hatte ich nicht. Wie dort damit umgegangen wird, kann ich somit nicht sagen, da ich rund um mit dem Service zufrieden war. Am letzten Abend hat man mir noch einen Adapter für die Steckdosen zum Aufladen meines Mobiltelefons kostenlos zur Verfügung gestellt. Also auch hier ein super Service. "

Gastronomie
Kann ich nichts zu sagen, da ich den Service nicht in Anspruch genommen habe. "

Sport und Unterhaltung
Soweit ich das gesehen habe, gibt es im Hotel keine Sport- und Freizeitangebote. Da es sich aber auch um eine Städtereise gehandelt hat, sehe ich in diesen Angeboten keine Notwendigkeit, da man sich mit anderen Dingen beschäftigt. "

Zimmer
Die Größe des Zimmers war absolut ausreichend. Hier handelte es sich eher um ein Doppelzimmer zur Einzelnutzung. Ein bequemes Doppelbett, 1 Schreibtisch in ein Regal integriert, 1 Stuhl sowie ein Waschplatz mit Spiegel und Haartrockner und separat das WC mit Dusche zur Einzelnutzung im Zimmer. Im Zimmer gab es einen Flachbildfernseher, allerdings nur mit englischen Sendern und ein Wasserkocher mit dem man sich kostenlos Kaffee und Tee zubereiten konnte. Die Stromversorgung war gut, man musste aber einen Adapter für die Steckdosen haben, um herkömmliche Stecker verwenden zu können. Diese Adapter wurden kostenlos an der Rezeption zur Verfügung gestellt. Die Dusche und das WC waren sauber, ohne Schimmelbildung und schlechten Geruch, obwohl das Bad fensterlos war. "

Gesamteindruck
Empfehlenswert sind die Touren mit dem Big Bus (Doppeldecker) für ca. 26 Pfund für Erwachsene und ca. 10 Pfund für Kinder. Ein Ticket ist 24 Std. gültig und man kann auf der Tour, die an den Sehenswürdigkeiten Londons vorbei führt jederzeit aussteigen und zu späterer Zeit wieder zusteigen. Auf der \"blauen Tour\" bekommt man beim Einsteigen in den Bus Ohrstecker über die man sich in seiner Landessprache Einzelheiten zu den Stationen erklären lassen kann. Auf der \"roten Tour\" ist ein Moderator an Bord des Busses der per Mikrofon in englischer Sprache alles erklärt. Die Busse fahren quer durch London, vorbei an Trafalgar Square, Covent Garden, Buckingham Palace, Madame Tussaud\'s, etc. Günstig einkaufen kann man im Umkreis von St. Pauls Cathedral. Hier gibt es mehrere kleine Läden, wie z.B. ein Geschäft mit Sportbekeidung. Aber man kann, auch mit dem Big Bus zur Regent Street und Picadilly Circus fahren, wohingegen dieses eine teurer Gegend mit Geschäften wie Hugo Boss, Guess, Esprit und anderen Markenshops ist. Die Handy-Erreichbarkeit ist uneingeschränkt vorhanden. Über Telefonkosten kann ich nichts sagen, da ich ausschließlich mein Mobiltelefon genutzt habe. Das Wetter war während meiner Anwesenheit in London nicht besser oder schlechter als in Deutschland. "