Hotelsuche - bitte geben Sie Ihre gewünschten Reisedaten an:
mehr anzeigen
2 Personen , 1 Zimmer
Palau - 0 Hotels
Wenn Sie gerne tauchen, werden Sie das kristallklare Wasser dieses mikronesischen Archipels lieben! Im ersten Haischutzgebiet der Welt können Sie den beeindruckenden Fischen ganz nahe kommen und gleichzeitig wunderschöne Korallenriffe entdecken. Sie finden etliche Unterkünfte in Koror, der wichtigsten Stadt des winzigen Inselstaats ungefähr 1000 Kilometer östlich der Philippinen.

Günstige Hotels Palau

Palau: Hotel günstig buchen

In Palau ist es von der Unterkunft nie weit zum Tauchen

Die weite Reise ans andere Ende der Welt wirkt vielleicht abschreckend, aber jeder, der einmal dort war, wird bestätigen, dass sie sich lohnt! Es gibt mehr als 60 Tauchplätze im Land, von denen einer schöner ist als der andere. Besonders der "Blue Corner" ist bekannt und wird unter Insidern sogar als einer der besten Tauchplätze der Welt gehandelt. Da die Strömung im Wasser um den Archipel sehr stark ist, wird man am Ende des Tauchgangs bequem von einem Boot aufgenommen und am Ende des Tages zur Insel zurückgebracht. Während des Tauchgangs sind ganz unterschiedliche, gleichermaßen eindrückliche Erlebnisse möglich. Da das gesamte Staatsgebiet seit 2009 eine Haischutzzone ist, können die riesigen Fische gut beobachtet werden. Die großen Korallenriffe bieten einen Lebensraum für zahllose kleinere Fische, die immer wieder mit ihrer Vielfalt beeindrucken. Durch die starke Strömung wird häufig Plankton aus tieferen Lagen bis fast an die Oberfläche gespült. Hierdurch kann eine einzigartige Fauna erlebt werden. Überhaupt nicht lebendig aber trotzdem abwechslungsreich und spannend sind die zahlreichen Unterwasserwracks von Schiffen und Flugzeugen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Obwohl die meisten Touristen zum Tauchen herkommen, ermöglicht der Kleinststaat auch zahlreiche Erlebnisse, für die man nicht nass werden muss: So sind an Land ebenfalls Überbleibsel aus dem Krieg zu entdecken. Mit kristallklaren Flüssen und 25 Meter hohen Wasserfällen zeigt sich hier auch die Natur von ihrer beeindruckenden Seite.

Vom preiswerten Hotel bis zum luxuriösen Resort bietet Palau jede Unterkunft

Alle Unterkünfte in Palau befinden sich auf der nur 11 Quadratkilometer großen Insel Koror. Die gleichnamige Stadt ist das pulsierende Wirtschaftszentrum des Landes. Die Hauptstadt Melekeok, die nur etwa 400 Einwohner hat, befindet sich auf der größten Insel des Landes Babeldaob. Reisende mit einem knappen Budget werden beispielsweise im DW Motel unterkommen. Die 20 Zimmer dieses Motels sind sehr einfach ausgestattet und in der Gemeinschaftsküche lassen sich leckere Mahlzeiten zubereiten oder Bekanntschaften schließen. Viele Touristen beginnen ihre Entdeckungsreise in die Unterwasserwelt in der renommierten Tauchbasis Fish 'n Fins. Hier werden neben einem umfassenden Angebot an Tauchkursen, -ausflügen und -zubehör auch Übernachtungen im überaus komfortablen Landmark Marina Hotel vermittelt. Die Paketangebote sind besonders günstig! Für besonders anspruchsvolle Urlauber sind Unterkünfte wie das Palau Pacific Resort eine attraktive Alternative zu den Hotels des Landes. Jedes Jahr im März findet das Internationale Unterwasserfoto Festival statt, an dem fast alle Tauchbasen des Landes teilnehmen.

Die Anreise: schnell mit dem Flugzeug oder komfortabel auf dem Kreuzfahrtschiff

Palau wird jedes Jahr von zahlreichen Passagierschiffen angesteuert. Hierbei können gleich mehrere pazifische Inselstaaten erkundet werden. Mehrheitlich reisen die Urlauber allerdings mit dem Flugzeug an. Für Europäer ist ein Umsteigen in Ostasien am bequemsten. Beispielsweise gibt es mehrmals wöchentliche Abflüge ab Seoul-Incheon oder Taipei. Zu beiden Airports gibt es jeden Tag etliche Flüge aus Europa, sodass die gesamte Flugzeit ungefähr 22 Stunden beträgt. Ebenfalls möglich ist ein Umsteigen in Guam. Neben den hier vorgestellten Hotels lassen sich bei einer Suche im Internet zahlreiche weitere Unterkünfte finden. Hier findet sich für jeden Bedarf und Geldbeutel etwas Passendes!