Insider-Reisetipps und außergewöhnliche Hotels
  • urlaub
  • city_night
Hotelsuche Bekannt aus:

Marrakesch: Die Perle des Südens im Herbst

Bild Städtereise MarrakeschWenn Sturmtief „Xavier“ Sie heute auch so richtig mitnimmt, denken Sie doch einmal über einen Urlaub in der Wärme nach! Marrakesch ist genau jetzt das richtige Reiseziel, wenn Sie orientalisches Flair in all seiner Vielfalt erleben wollen. Praktisch dabei: Die Einreise geht ganz einfach.

Wer nach Marokko reist, braucht heute kein Visum mehr. Ohne vorher eine Einreiseerlaubnis zu beantragen, können Badeurlauber und Städtereisende in das nordwestafrikanische Land gelangen. Lediglich ein Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein muss, ist vonnöten. Kinder benötigen seit 2012 einen eigenen Reisepass. Bis zu 90 Tage können sich Urlauber dann in Marrakesch oder im restlichen Marokko aufhalten.

Volle Kanne Kultur: Städtereiseziel Marrakesch

Marokko ist vielfältig und eignet sich ideal für einen Urlaub zum Baden im Herbst, aber auch zum Wandern im Atlasgebirge und natürlich auch für eine Städtereise mit Hotel. Besonders beliebt dabei ist Marrakesch, auch als „Perle des Südens“ bekannt. Und eine Perle ist die Stadt Marrakesch mit mehr als 900.000 Einwohnern allemal, vor allem in kultureller Hinsicht. Eine mächtige rote Stadtmauer schützt auch heute noch, was dahinter verborgen liegt: die verwinkelte Altstadt mit ihren bunten Märkten, die Moscheen und immer wieder die begrünten Innenhöfe als Oasen der Ruhe. Die Königsstadt Marrakesch gehört nicht umsonst zum Welterbe der UNESCO und ist von Deutschland aus gut mit dem Flugzeug zu erreichen.

Herzlich und harmonisch: Unterwegs in Marrakesch

Marrakesch ist Touristen gewöhnt, die Marokkaner gelten allgemein als sehr gastfreundlich, für jeden Geschmack gibt es hier ein passendes Hotel für den Urlaub. Amtssprache ist zwar Arabisch, doch ein großer Teil der Bevölkerung spricht auch Französisch, was all jenen Besuchern zugute kommt, die aus dem Schulunterricht zumindest noch die Zahlen kennen. Gerade bei Preisverhandlungen in den traditionellen Souks der Stadt können Sprachkenntnisse von großer Hilfe sein. Wer sich dann noch mit „shukran!“ bedankt, zollt auch der Landessprache seinen Respekt. Doch auch nur mit Englisch, oder eben mit Händen und Füßen, kommt man gut durch Marrakesch. Gerade durch die bunten Souks lässt man sich am besten treiben, um die vielfältigen Eindrücke aufzusaugen. Für zu Hause lassen sich hier exotische Gewürze, aber auch Tuch- und Lederwaren erstehen. Wer im Urlaub nicht weiterkommt, findet im Hotel immer jemanden, der auch Englisch spricht.

Spannend und doch entspannt: Sehenswürdigkeiten in Marrakesch

In den Moscheen von Marrakesch haben nicht-muslimische Besucher leider keinen Eintritt, doch selbst von außen sind viele der Gotteshäuser mehr als beeindruckend. Die wohl bekannteste der Stadt ist die Koutoubia-Moschee aus dem 12. Jahrhundert, umgeben von grünen Palmengärten. Wer es grün mag, ist auch im botanischen Garten von Marrakesch, dem Jardin Majorelle, gut aufgehoben. Dieser befindet sich allerdings in der Neustadt. Besonders spannend wird es für Beaucher jedoch auf der Djemaa el Fna, dem früheren Markt- und Henkersplatz, auf dem heute ein buntes Treiben zu beobachten ist. Schlangenbeschwörer, Geschichtenerzähler und Gaukler sorgen dafür, dass wohl jeder Tourist ein tolles Fotomotiv findet. Dafür dürfen es dann auch einige Dirhams als Trinkgeld sein. Zur Orientierung: 10 Dirham sind etwa 0,90 €. Die Landeswährung können Sie in Marrakesch im Übrigen ganz gängig am Automaten abheben oder in der Wechselstube tauschen. In Sachen Preisgestaltung heißt es auch in Marrakesch: handeln, handeln, handeln! Das kann zeitaufwändig sein, gehört aber in Marrakesch dazu. Am besten wird schon vor der Dienstleistung verabredet, wie viel sie kosten soll.

Die Hotel Vielfalt in Marrakesch ist wirklich groß. Ob kleines, traditionell gebautes Hotel in der Stadt, ab etwa 30 € die Nacht, oder größer angelegte Hotels mit Pool ab etwa 60 € – in Marrakesch können Sie frei wählen.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema

*Pflichtfelder